Ihre Hausarztpraxis

In unserer barrierefreien Praxis im Herzen von Kaarst bieten wir Ihnen eine umfassende hausärztliche Versorgung. Zu unserem breiten internistischen Leistungsspektrum zählen modernste ambulante Diagnostik-, Präventions- und Therapie-Maßnahmen sowie die Betreuung von Patienten in Pflegeheimen und Hausbesuche bei medizinischer Notwendigkeit. Darüber hinaus bieten wir eine reisemedizinische Sprechstunde und als besondere Behandlungsmethoden die Kernspin-Resonanz-Therapie und Ohrakupunktur an.
Dr. med. Irene Wiesner

Dr. med. Irene Wiesner

Dr. med. Irene Wiesner studierte Medizin in Mannheim und Heidelberg. Nach der Facharztausbildung zur Internistin zog es sie auf die Weltmeere. Als leitende Schiffsärztin auf Kreuzfahrtschiffen deckte sie nicht nur alle ärztlichen Fachgebiete ab, sondern diagnostizierte und behandelte auch unter erschwerten Bedingungen. Sie betrachtete den Menschen schon immer ganzheitlich und nicht nur einzelne Laborwerte oder Einzelbefunde. Ihr Augenmerk richtet sie auf die klinische Diagnostik, also die Anamnese und körperliche Untersuchung. So konnte sie trotz eingeschränkter apparativer Diagnostik ihren Patienten einen hohen medizinischen Standard bieten, der keinen Vergleich mit einer Praxis an Land scheuen musste.
Ihre Erlebnisse in den besuchten Ländern und ihre Passion für das Reisen und Segeln veranlasste das Ärzteehepaar, im Jahr 2010 eine eigene Stiftung mit dem Namen „Ärzte unter Segeln“ ins Leben zu rufen, die sich für eine bessere medizinische Versorgung in infrastrukturell schwachen Regionen einsetzt.

Das Team

In unserer einladenden Praxis kümmert sich unser kompetentes und freundliches Team um Ihre Gesundheit.
Dr. med. Irene Wiesner
Dr. med. Irene Wiesner
Internistin
Alexander Wiesner
Alexander Wiesner
MB ChB
Jeannette Titgens
Jeannette Titgens
Medizinische Fachangestellte (MFA)
   Eva Böckels
Eva Böckels
Medizinische Fachangestellte (MFA)
Franziska Buthe
Franziska Buthe
Medizinische Fachangestellte (MFA)

Gut zu wissen

Vereinbaren Sie Ihren Termin!
Tel. 02131 - 76 20 20

Aktuelles

  • Magensäureblocker (Protonenpumpen-Inhi­bitoren) erweisen sich als sicher.

    PPI blockieren die Produktion von Salzsäure im Magen. Sie haben sich nicht nur bei der Behandlung von Magengeschwüren und bei Entzündungen der Speiseröhre bewährt. Aufgrund ihrer guten Verträglichkeit werden sie immer häufiger auch vorbeugend eingesetzt – etwa zur Vorbeugung von Magenblutungen beim Einsatz von Antikoagulanzien (Gerinnungshemmern). Einige im letzten Jahr veröffentlichte Studien vermuteten, das Medikamente […]

    weiterlesen

    Schützen Sie sich gegen Gürtelrose

    Impfung gegen Gürtelrose ist jetzt Kassenleistung. Herpes Zoster, umgangssprachlich Gürtelrose genannt, ist eine Viruserkrankung. Sie tritt hauptsächlich durch einen schmerzhaften, streifenförmigen Hautausschlag mit Blasen auf einer Körperseite in Erscheinung. Der Ausschlag entsteht durch das Übergreifen einer Entzündung auf einen Nerv. Die Körperregion, in der die Bläschen auftreten, hängt vom Versorgungsgebiet des Nervenstranges ab, der von […]

    weiterlesen
  • Kaum noch Gebärmutterhalskrebs nach HPV Impfung

    HPV Vieren befinden sich in mehr als der Hälfte aller Gewebeproben, die einer Krebsvorstufe zugeordnet werden. In Krebsgewebe sind es sogar deutlich über 70%. (bezogen auf Gebärmutterhalskrebs) Die Ansteckung mit HPV-Vieren passiert in der Regel unbemerkt. Eine Therapie gibt es bis heute nicht. Die Impfung verhindert jedoch sehr zuverlässig eine Infektion Die HPV-Impfung Soll durch […]

    weiterlesen

    Fehler bei der Blutdruckmessung

    Die Bestimmung des Blutdrucks, eine der häufigsten und wichtigsten medizinischen Untersuchungen, hat sich in den letzten Jahren verändert. Gerade im häuslichen Bereich hat die digitale Messung die klassische Messung mit Hilfe des Stethoskopes weitgehend verdrängt. Die 24-Stunden-Messung gehört zur Routine und die Genauigkeit von Handgelenkmessgeräten hat sich verbessert. Ein häufiger Fehler bei der Blutdruckmessung ist […]

    weiterlesen
  • Masern – Impfschutz überprüfen!

    Auch wenn die Zahl der Erkrankten 2018 zurückgegangen ist, gefährlich ist eine Maserninfektion immer noch. Eine durchgemachte Infektion schützt lebenslang vor einer erneuten Ansteckung. Aber sind Sie sich sicher, Masern gehabt zu haben? Wenn diese Frage nicht zweifelsfrei beantwortet werden kann, sollten Sie sich unbedingt impfen lassen. Sie sind nie an Masern erkrankt, da sie […]

    weiterlesen

    Kaffee schützt vor Morbus Parkinson

    Schon länger war bekannt, das Koffein eine schützende Wirkung vor Parkinson hat. Allerdings waren deutliche Behandlungserfolge bisher nicht zu verzeichnen. Forscher der Rutgers University in Brunswick/New Jersey haben nun herausgefunden, dass Koffein in Verbindung mit einem zweiten im Kaffee enthaltenen Wirkstoff nicht nur das Risiko an Parkinson zu erkranken deutlich senkt, sondern auch die Symptome […]

    weiterlesen
  • ACE-Hemmer nicht absetzen – empfiehlt die Deutsche Gesellschaft für Kardiologie

    Die Blutdrucksenkenden ACE-Hemmer waren Ende Oktober durch eine englische Studie in Verruf geraten, Lungenkrebs zu begünstigen. Eine genaue Betrachtung der Studie zeigte nun aber auf, dass in dieser Studie weder die Wirkung der ACE-Hemmer untersucht wurde, noch die Ursachen des bei den Patienten aufgetretenen Lungenkrebses. „Eine ganz wesentliche Schwäche der Studie ist, dass diverse beeinflussende […]

    weiterlesen

    Richtig ernähren im Alter!

    Ernährungsgewohnheiten und der Stoffwechsel ändern sich mit dem Alter: Senioren über 70 sind körperlich meist nicht mehr so aktiv wie in jüngeren Jahren, Grundumsatz und Kalorienbedarf sinken, der Appetit nimmt ab. Dennoch bleibt der Bedarf an Vitaminen und Spurenelementen unverändert hoch. Besonders deutlich werden die Besonderheiten des Alters am Beispiel des Vitamin D, das für […]

    weiterlesen
  • Keine Angst vor Kaffee!

    Kaffee wird immer wieder zum Schuldigen erklärt, wenn es um Belastungen des Herzen geht. Besonders der Volksmund und uninformierte Medien hatten ihn schon lange als Schuldigen ausgemacht, wenn es um Herzrhythmusströrungen oder erhöhten Blutdruck geht. Das American College of Cardiology (das amerikanische Pendant zur Deutschen Gesellschaft für Kardiologie) hat nun in einer auf diagnostischen und […]

    weiterlesen

    Mit einer Impfung gezielt Krebserkrankungen verhindern!

    Die Ständige Impfkommission (STIKO) empfiehlt nun auch Jungen zwischen 9 und 14 Jahren gegen HPV zu impfen. In Deutschland erkranken jedes Jahr etwa 4.600 Frauen an Gebärmutterhalskrebs. Bei fast 100 % dieser Tumore sind HPV-Infektionen ursächlich verantwortlich. Die HPV-assoziierten Krebsarten bei Männern sind Penis- und Analkrebs sowie Krebserkrankungen der Mundhöhle und des Rachens. Nach Schätzungen […]

    weiterlesen