Masern – Impfschutz überprüfen!

Auch wenn die Zahl der Erkrankten 2018 zurückgegangen ist, gefährlich ist eine Maserninfektion immer noch.

ImpfungEine durchgemachte Infektion schützt lebenslang vor einer erneuten Ansteckung. Aber sind Sie sich sicher, Masern gehabt zu haben? Wenn diese Frage nicht zweifelsfrei beantwortet werden kann, sollten Sie sich unbedingt impfen lassen.

Sie sind nie an Masern erkrankt, da sie geimpft wurden? Lassen sie trotzdem von Ihrem Hausarzt Ihren Impfschutz prüfen, denn lange Zeit wurde nur eine Masernschutzimpfung verabreicht. Heute weiß man, dass erst nach zweimaliger Impfung ein zuverlässiger Impfschutz besteht.

Wie wichtig das sein kann, zeigt der Todesfall einer jungen Frau aus Essen. Im Mai letzten Jahres ist in Essen eine 37-jährige Mutter trotz intensivmedizinischer Behandlung an Masern verstorben. Die junge Frau hinterlässt drei Kinder. Sie war als Kind nur einmal gegen Masern geimpft worden. Dies entsprach der damaligen Richtlinie. Ihr Tod hätte verhindert werden können, wenn bei ihr die nach der aktuellen Richtlinie empfohlene zweite Masernimpfung nachgeholt worden wäre.